TEL:  (0431) 3333-63  |  FAX:  (0431) 3333-80

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst

Ganz ehrlich: Fast jeder hat es schon erlebt, dass nach stundenlangem Sitzen oder Stehen die Beine ermüden oder sogar anschwellen.

Auch heute noch werden von vielen Menschen die ersten Anzeichen eines Venenleidens nicht ernst genommen, so dass es bei später oder sogar fehlender Behandlung zu einem weiteren Fortschreiten der Krankheit und somit erhöhten Thromboserisiko kommen kann. Dabei sind geschwächte Venen keineswegs selten.

Welche Vorbeugung hilft und wie Sie Ihr Wohlbefinden steigern können: Darüber geben Ihnen gerne die geschulten und zertifizierten Mitarbeiter des Sanitätshauses Bahr Auskunft. Sie bieten Ihnen eine außerordentlich hohe Bandbreite an Versorgungsvarianten, angefangen von freiverkäuflichen Reisestrümpfen zur Prophylaxe, über medizinischen Kompressionsstrümpfen bei Venenerkrankungen bis zu speziellen Maßanfertigungen bei Lymph- und Lipödemen in Flachstrickqualität. Die große Auswahl an attraktiven Farben und Optionen lassen keine Wünsche offen.

Die spezialisierten Mitarbeiter des Sanitätshauses Bahr unterstützen Sie bei der optimalen Therapieplanung, gewährleisten eine disziplinäre Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt und Lymphtherapeuten und regeln den Antrag auf Kostenerstattung bei Ihrer Krankenkasse.

Doch nicht nur bei der Behandlung des erkrankten Gefäßsystems ist die Kompressionstherapie eine tragende Säule. Eine kompetente und individuelle Beratung und Versorgung mit Narbenkompressionskleidung zur Therapie von hypertrophen Narben, Keloiden und  Narbenkontrakturen ist Ihnen durch das an einem hohen Maß an Wissen im orthopädietechnischen Bereich ausgestatteten Fachpersonal sicher.

Ein Highlight ist der Einsatz von Silikonfolien und Silikondruckpelotten. Sie bilden mit der Kompressionskleidung einen okklusiven Verband und halten die Narbe geschmeidig und elastisch, so dass Rötung und Narbendicke sich verringern. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf den Heilungsverlauf von Brandverletzungen aus, sondern auch bei Verletzungs- und Operationswunden sowie Hauttransplantationen.

Abschließend ist festzustellen: Um eine gezielte Therapie durchzuführen, bedarf es Ihrer Bereitschaft. Werden Sie aktiv.

 

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an unsere PR-Abteilung

Georg Chr. Bahr GmbH
Steenbeker Weg 25
24106 Kiel
Tel. 0431 / 33 33 63
Fax. 0431 / 33 33 80
E-Mail: presse@bahr-gmbh.com

Logo

Zurück

Aktuelles in der Übersicht

Ist Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Machen Sie sich in einem unverbindlichen Gespräch einfach ein Bild über unsere Dienstleistungs­möglichkeiten für Sie!

Kompetente Ansprechpartner für eine Termin­vereinbarung stehen Ihnen zur Verfügung!

Rufen Sie uns gerne an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bitte addieren Sie 5 und 1.