TEL:  (0431) 3333-63  |  FAX:  (0431) 3333-80

DIAGNOSE: Arthrose

Was ist Arthrose eigentlich?
Eine Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung, die den Knorpel der Gelenkflächen verschleißen lässt. Das bedeutet, dass die gleit und stoßdämpfende Fläche der Gelenke Schaden nimmt oder sich sogar auflöst, sodass die Knochenpaare der Gelenke aufeinander reiben und starke Schmerzen hervorrufen können. Eine gleichmäßige Kraftübertragung ist nicht mehr gegeben. Eine Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung, die den Knorpel der Gelenkflächen verschleißen lässt.

Das bedeutet, dass die gleit und stoßdämpfende Fläche der Gelenke Schaden nimmt oder sich sogar auflöst, sodass die Knochenpaare der Gelenke aufeinander reiben und starke Schmerzen hervorrufen können. Eine gleichmäßige Kraftübertragung ist nicht mehr gegeben.

Weitere Diagnosen

Wie entsteht eine Arthrose?
Bis zu einem gewissen Grad ist die Arthrose altersbedingt zu erklären.
Dabei begünstigen gewisse Risikofaktoren die Entstehung:

  • Übergewicht
  • Verletzungen durch Unfälle
  • Starke berufliche oder sportliche Belastungen
  • Erbliche Einflüsse
  • Gelenkfehlstellung

Was sind Anzeichen einer Arthrose?

  • Das betroffene Gelenk schmerzt bei Belastung
  • Eingeschränkter Bewegungsumfang
  • Bei Bewegung des Gelenkes ist eine Art Reiben und Knirschen zu spüren
  • Optische Veränderung des Gelenkes (es sieht „geschwollen“ aus)
  • Kurze „Morgensteifigkeit“ der Gelenke
  • Anlaufschmerzen nach längeren Ruhephasen

THERAPIE

Neben der medikamentösen Behandlung kann man im Anfangsstadium bei frühzeitiger Erkennung mit Physiotherapie und Hilfsmittel zur Änderung der Körperstatik wie z. B. Schuheinlagen den Verlauf verlangsamen (wenn nicht sogar aufhalten). Heilbar ist eine vorhandene Arthrose allerdings nicht. Werden die Schmerzen stärker, wird der Betroffene automatisch auch inaktiver. Hier sollte man sich an das Sprichwort „wer Rastet der Rostet“ erinnern.

Eine gewisse Bewegung ist notwendig, damit das Gelenk weiter funktionieren kann. Hilfsmittel können das betroffene Gelenk dabei unterstützen, indem sie durch Entlastung oder Verlagerung der einwirkenden Kräfte, die Belastung auf das Gelenk verändern. Im Endstadium hilft meist nur das Einsetzen eines künstlichen Gelenkes (TEP) oder das Versteifen des betroffenen Gelenkes durch einen operativen Eingriff.

FAZIT

Schnelle schmerzlinderung durch die richtige Versorgung
Die Therapie mit einer Bandage oder Orthese bringt schnelle Schmerzlinderung. Durch die zusätzliche Unterstützung von täglichen physiotherapeutischen Übungen und einer bewussten Ernährung, kann die Arthrose im Fortschreiten stark verlangsamt werden. Auf ein Hilfsmittel ganz oder teilweise zu verzichten, kann später gravierende Auswirkungen haben, die dann zu starken Beeinträchtigungen im Alltag führen können.

Das Sanitätshaus BAHR GmbH

Alle interessanten Fakten zu uns im Überblick.

Imagefilm

Das Sanitätshaus BAHR GmbH

Alle interessanten Fakten zu uns im Überblick.

Imagefilm

Unsere Services

Zum Download finden Sie hier alle unsere
Flyer und Bröschüren.

Mehr erfahren

Mit unserer langjährigen Erfahrung und dem sehr gut ausgebildeten Fachpersonal sind wir genau der richtige Ansprechpartner für Ihre Gesundheit!

Mit unserer langjährigen Erfahrung und dem sehr gut ausgebildeten Fachpersonal sind wir genau der richtige Ansprechpartner für Ihre Gesundheit!

Ist Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Machen Sie sich in einem unverbindlichen Gespräch einfach ein Bild über unsere Dienstleistungs­möglichkeiten für Sie!

Kompetente Ansprechpartner für eine Termin­vereinbarung stehen Ihnen zur Verfügung!

Rufen Sie uns gerne an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Was ist die Summe aus 4 und 2?