TEL:  (0431) 3333-63  |  FAX:  (0431) 3333-80

Orthopädische Einlagen

26 Knochen. 33 Gelenke. 20 Muskeln. 114 Sehnen und Bänder. 270 Millionen Schritte. 160 000 Kilometer. Vier Mal um die ganze Welt.

Unsere Füße sind die am stärksten belasteten Bereiche unseres Körpers. Ihre tragende Rolle wird uns leider meistens erst bewusst, wenn sie schmerzen.

Lange Spaziergänge sind die pure Qual und an Sport ist gar nicht erst zu denken? Zu lange sollten Sie die Probleme nicht ignorieren, denn Ihre Beschwerden können im Laufe der Zeit immer schlimmer und schließlich chronisch werden.

Zögern Sie nicht und lassen Sie sich beraten! Ganz egal, welcher Einlagen Typ es werden soll: bevor wir Ihnen Ihre individuellen Einlagen fertigen, schauen wir uns Ihre Füße ganz genau an. Eine Druckverteilungsmessung und eine umfassende Analyse Ihrer Beschwerden gehören für uns zu jeder Beratung dazu. Erst dann legen wir gemeinsam die Ausführung und das Design Ihrer Einlagen fest!

Unser Anspruch ist es dabei stets, Ihnen ein Leben mit möglichst wenigen Einschränkungen zu ermöglichen – für ein schöneres Lebensgefühl.

Unsere Einlagen in der Übersicht:

Kinderschaleneinlagen © BAHR

Kindereinlagen

Schaleneinlagen aus thermoplastisch verformbaren Kunststoffen werden als Rohlinge seitens der Industrie in verschiedenen Arten, Formen und Materialstärken angeboten. Sie sind extrem stabil und gegen Druck widerstandsfähig. Ihre vordere Kante muss mit einer sog. Lederspitze gegen den Schuh abgepolstert werden, um Beschädigungen des Schuhs zu vermeiden. Diese Einlagen sind in der Regel 4/4-lang und umfassen den Fuß schalenartig seitlich und im Fersenbereich. Im Einzelfall kann ein Lederbezug erforderlich sein.

Kunststoffeinlagen © BAHR

Kunststoffeinlagen

Kopieeinlagen aus thermoplastisch verformbaren Kunststoffen (Kunststoffeinlagen) sind entweder durchgehend starr-flexibel oder flexibel gearbeitet und werden als Rohling seitens der Industrie in verschiedenen Arten, Formen und Materialstärken angeboten. Diese Einlagen sind 4/4-lang, d.h. die Einlagen reichen von der Ferse bis einschl. zu dem Mittelfußköpfchen, wobei die Pelotte unmittelbar dahinter fixiert wird. Durch Lederspitzen auf der Unterseite wird die vordere Kante gegenüber dem Schuh abgepolstert, so dass hier Beschädigungen am Schuh vermieden werden.

Bettungseinlagen © BAHR

Bettungseinlagen

Weichpolstereinlagen werden als langsohlige Einlagen in Sandwichbauweise angeboten. Sie bestehen aus einer Lederdecke und dem eigentlichen Trägermaterial, das aus Polyurethan - Schäumen besteht und Schuhboden adaptiert große Polstereigenschaften hat. Diese PU - Schäume können zum Teil selbststabilisierend sein oder sie werden mit einer Verstärkungsschicht stabilisiert. Der Vorteil dieser Einlagen liegt in der weichen Abpolsterung des gesamten Fußes zur Vermeidung von Druckspitzen und in einer durchgehenden Weichbettung. Diese Produkte werden zum Teil fertig verklebt und vorgeformt von der Industrie angeboten und bedürfen noch der individuellen Zurichtung.

Korkeinlagen © BAHR

Korkledereinlagen

Kork-Ledereinlagen bestehen aus einer Walklederdecke, einer darunter liegenden dünnen Kunststoffverstärkungsschicht und einer Kork-Platte, die dem Schuhboden entsprechend zurechtgeschliffen wird. Diese Produkte werden zum Teil fertig verklebt und vorgeformt von der Industrie angeboten und bedürfen noch der individuellen Zurichtung. Nach Fertigstellung der Einlagen ist die untere Korkschicht durch ein dünnes Leder vor Verschleiß und Abrieb zu schützen.

Sensomotorische Einlagen © BAHR

Sensomotorische Einlagen

Sensomotorische Einlagen wirken aktiv über Rezeptoren an der Fußsohle auf die Muskelspannung des Fußes und des Unterschenkels ein. Sie beeinflussen so positiv das natürliche Bewegungsmuster des Fußes.
Sensomotorische Einlagen wirken durch ihren speziellen Aufbau der Sohlen wie ein Trainingsgerät auf Ihre Füße. Mit jedem Schritt trainiert der Fuß das gewollte Bewegungsmuster und erlangt so eine nachhaltige Verbesserung des komplexen Bewegungsablaufes.
Sensomotorische Einlagen werden daher ganz individuell für die verschiedenen Indikationen hergestellt. Meist bei neurologischen Erkrankungen die mit einer Gangveränderung bzw. einer Gangunsicherheit bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einhergehen.

Bei Diabetikern © BAHR

Bei Diabetikern

Bei Diabetikern besteht die Gefahr, dass Druckstellen und kleinste Verletzungen an den Füßen durch das reduzierte Schmerzempfinden unbemerkt Schäden an der Haut verursachen können. Dies kann gravierende Folgen haben. Die regelmäßige Kontrolle der Füße, eine medizinische Fußpflege sowie die richtigen Schuhe und Einlagen sind für diese Patienten prophylaktisch notwendig.
Wir sind ein diabeteszertifizierter Fachbetrieb und haben eine langjährige Erfahrung in der anspruchsvollen Versorgung von Diabetikern. Eine genaue Untersuchung Ihrer Füße und eine elektronische Druckverteilungsmessung an Ihren Fußsohlen hilft Ihnen, gefährdete Bereiche genau zu lokalisieren und mögliche Schädigungen zu vermeiden. Lassen Sie sich von uns beraten. Ihre Füße sind bei uns in besten Händen.

Vielleicht auch von Interesse

Das Sanitätshaus BAHR GmbH

Alle interessanten Fakten zu uns im Überblick.

Imagefilm

Das Sanitätshaus BAHR GmbH

Alle interessanten Fakten zu uns im Überblick.

Imagefilm

Unsere Services

Zum Download finden Sie hier alle unsere
Flyer und Bröschüren.

Mehr erfahren

Mit unserer langjährigen Erfahrung und dem sehr gut ausgebildeten Fachpersonal sind wir genau der richtige Ansprechpartner für Ihre Gesundheit!

Mit unserer langjährigen Erfahrung und dem sehr gut ausgebildeten Fachpersonal sind wir genau der richtige Ansprechpartner für Ihre Gesundheit!

Ist Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Machen Sie sich in einem unverbindlichen Gespräch einfach ein Bild über unsere Dienstleistungs­möglichkeiten für Sie!

Kompetente Ansprechpartner für eine Termin­vereinbarung stehen Ihnen zur Verfügung!

Rufen Sie uns gerne an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bitte addieren Sie 5 und 8.